Desinfektion, Geruchsbeseitigung

Nicht gewartete Klimaanlagen sowie verschmutzte Fahrzeug­innenräume sind für Insassen oftmals Bazillenschleudern. Eine hohe Keimbelastung sorgt nicht nur für unangenehme Gerüche, sondern macht krank und kann Allergien auslösen. Aber welche Technologie zur Reinigung eignet sich und gibt es möglicherweise gesundheitliche Bedenken? KRAFTHAND erklärt die Hintergründe.

Für die Geruchsbeseitigung im Kfz-Innenraum gibt es nach wie vor viele Hausmittelrezepte. Von getrockneten Äpfeln, über Apfelessig bis hin zu Kaffeepulver, speziellen Deodorants oder Duftbäumchen. Allerdings wird hier das Geruchsproblem nur kurzzeitig beseitigt, denn diese Maßnahmen überlagern den eigentlichen Geruch in der Regel nur durch einen besseren oder angenehmeren Duft. Nach einiger Zeit kommt jedoch der ursprüngliche schlechte Geruch wieder durch und das Problem beginnt erneut.

Also gal ob Sie Ihren Wagen desinfizieren oder von lästigen Gerüchen befreien möchten,
wir haben die Lösung durch unsere Ozonbehandlung!

Hier erklären wir die Wirkungsweise:

Um den effektivsten und professionellsten Ablauf zu garantieren,
erfolgt der AIR2 SAN-Vorgang in drei Phasen:

 

 1 – In der ersten Phase wandelt AIR2 SAN dank einer elektrostatischen Entladung den in der Luft des Fahrgastraums vorhandenen Sauerstoff (O2) in Ozon (O3) um und verteilt diesen präzise, kontrolliert und gleichmäßig (nicht über einen einfachen Timer). Diese Phase wird durch einen Filter auf der Saugseite effektiver und sicherer gestaltet, um den Eintritt von Staub in den Ozongenerator zu verhindern. Dies dient dazu, eine längere Lebensdauer des Generators zu gewährleisten und vor allem das Risiko einer versehentlichen Erzeugung gefährlicher Salpetersäure auszuschließen, die durch das Eindringen von Partikeln in die Umwandlungskammer O2 -> O3 entstehen könnte.

2 – Die zweite Phase ist die eigentliche Desinfektion, bei der der AIR2 SAN-Mikroprozessor auf der Grundlage der von seinen Sensoren bereitgestellten Daten die ideale Ozonmenge erzeugt und so lange wie notwendig im Fahrgastraum konstant hält, bis Schimmel, Pilze, Viren und Bakterien gemäß den medizinisch-chirurgischen Standards sicher beseitigt sind. Dieses automatisierte Verfahren eliminiert somit auch das Risiko menschlicher Fehler.

3 – Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten auf dem Markt hat TEXA eine dritte Phase dem Desinfektionsprozess hinzugefügt, nämlich den umgekehrten Zyklus der Umwandlung des restlichen Ozons in Sauerstoff mittels eines Katalysators. Ozon ist in hoher Konzentration tatsächlich ein schädliches Gas und deshalb ist es wichtig, dass nur eine zulässige, minimale Konzentration gewährleistet wird, bevor das Fahrzeug zurückgegeben wird. All dies, um nicht nur die Gesundheit des Kunden, sondern auch des Mitarbeiters zu schützen, der jedes Mal besonders davon betroffen ist, wenn er das Fahrzeug nach der Desinfektion öffnet.

Weitere Informationen zur Wirksamkeit von Ozon in Bezug auf den Coronavirus: www.texa.com/Ozone-covid-19

Preis je nach Fahrzeuggröße und Behandlungsdauer

ab 39.-€ inc Mwst